Sommer

Die Tage lang’, die Luft so warm,
der Sommer hat ‚nen eig’nen Charme.
Am Morgen zwitschern Vögel laut,
feiern Leben, das erbaut.

Zum Mittag hin wird’s richtig heiß,
die Sonne prallt, es kommt der Schweiß.
Gen Abend schwankt die Stimmung dann,
die Sonne scheint uns gülden an.

Die Stunden, die am Abend sind,
ganz lau, schön warm, es weht ein Wind.
Die Nacht bringt Stille, Mondenschein,
lässt kühle Luft zu uns herein.

Im Sommer gibt es viele Sachen,
die man kann am Strand so machen:
Surfen, schwimmen, schlafen, laufen,
viele bunte Dinge kaufen.
Das Meer ist doch unendlich weit
und zeigt uns die Unendlichkeit.

Weite, Wärme, Licht und Sonne,
kurz: Der Sommer ist ‚ne Wonne!

Gedicht anhören